Browse Category

Reisen

Wir lieben es die Welt zu erkunden und betreiben das recht intensiv :)

Omazeit in Werfenweng

Bevor es auf unsere große Reise geht war noch eine Oma-Wochenende dran. Gemeinsam mit Oma gings für Yannick, Nino und mich zuerst auf die Mahdegg Alm. Traumhafte Aussichten, leckere Walderdbeeren und abenteuerliche Kletterrouten erwarteten uns dort.

Nach Oma’s erster Almnacht gings weiter zur Ikarus-Bahn. Die brachte uns auf 1852m rauf zum Bischling wo wir die Paragleiter beobachteten, den Kinderwagenrundweg bezwangen und schließlich die wahren Meister der Lüfte – die Greifvögel – bestaunten. Mit einem leckeren Eisstop in Werfenweng ging das Oma-Wochenende dann auch schon wieder zu Ende. Keep Reading

Auf der Alm …

Die letzten Tage standen im Zeichen der Berge. Gemeinsam mit Rose verbrachten Yannick, Nino und ich die Zeit auf einer Alm im Debanttal (Osttirol). Kleine Wanderungen, Feueraction und viel viel Kochaction (mit Griller, Feuerherd sowie den Almkräutern) sorgten für eine gut ausgefüllte Zeit ohne irgendeine Form von Langeweile ;)
Keep Reading

Bauernhofzeit ist super Zeit

Nachdem wir letztes Jahr einen genialen Urlaub am Bauernhof Sperl in Mariahof verbracht haben war eine Wiederholung natürlich notwendig. Dieses Jahr ging es auf den Pferdehof Kniegut in Mühlbach am Hochkönig. Neben den Pferden warteten noch Alpakas, Ziegen, Kühe, Hasen, Katzen und ein Hund auf Futter- & Streichelzeit der Burschen. Nino & Yannick bekamen dieses Mal tatkräftige Unterstützung von Armin & Severin und so verbrachten wir 4 wunderschöne & erholsame Tage im Gebirg‘. Keep Reading

Korsika – das Paradies im Mittelmeer

Unser Sommerurlaub führte uns dieses Jahr auf die wunderschöne Mittelmeerinsel Korsika. Auf der Hinreise legten wir noch ein paar entspannte Urlaubstage in Lugano ein. Die Mega-Express Fähre brachte uns dann innerhalb kürzester Zeit nach Korsika. Von Bastia fuhren wir direkt ins Asco-Tal mit der wunderschönen Schlucht und den warmen Badegumpen. Doch das Meer lockte uns schon ordentlich und so erreichten wir schließlich den Campingplatz Bodri bei Ile Rousse, wo wir super Meerestage mit Baden, Sandburgenbauen und Boogieboarden verbrachten – und Crepes, Crepes, Crepes. Unser Rekord steht bei 3mal Crepes am Tag. Nach viel Meer war dann wieder ein Fluß dran: die wildromantische Restonica und das Almgebiet am Ende des Tales. Aber das Meer lockte uns schon wieder an und wir folgten dem Ruf. Unser Ziel war die  Bucht von Pinarellu, wo wir den genialen Camping Villata entdeckten. Starkregen trieb uns schließlich zurück nach Bastia und wir verließen unser geliebtes Korsika. Doch irgendwie zog es uns nicht heim und so legten wir noch ein paar Stops ein … La Spezia, Gardasee, Bozen, Wilder Kaiser und schlußendlich noch der Predigtstuhl und dann … ja, dann waren wir wieder daheim!

Urlaubsabschluss am wunderschönen Fuschlsee

Nach unserem super Korsika Trip (ja, ein Bericht kommt noch…) nutzten wir den allerletzten Urlaubstag noch für einen Ausflug ins wunderschöne Salzburger Land – genauer gesagt: an den Fuschlsee. Nach einer Tretbootrunde mit Rutsche ging es weiter ins Fuschler Strandbad. Dort erwartete uns die geniale Rutsche, der Pool, Eis und natürlich unseren klassischen Schwimmbadpommes. Zum Abschluss und als finales Endurlaubsessen gab’s noch eine super leckere Pizza am Steg der Pizzeria Edenberger – mit Abendstimmungskitsch inklusive.

Entdeckungstour in Nord- & Südtirol

Sommer ist immer eine super Zeit für Entdeckungen – und so machten wir uns auf um in Süd- & Nordtirol Neues zu Erkunden. Den Anfang machte die Gegend um Plaus herum mit der Burg Juval und einem Workshop wegen der neuen archeoparc.it Website. Auf dem Weg nach Nordtirol genoßen wir bei einem Eis den Kirchturm im Reschensee und schließlich trafen wir in unserem Hotel bei Imst ein, wo wir Freunde aus der Schweiz trafen. Mit der netten Rosengartenschlucht, dem schönem – aber schlecht betreutem – Ötzidorf, dem hohen Hantenjoch sowie der genialen Picknickecke in Hochimst verbrachten wir ein paar super entspannte Tage. Nicht zu vergessen die Saunaanlage im Hotel mit Schwimmbad und dem Warmen Raum für Nino …

 

Verwandschaftstrip nach Kempten & Lugano

Endlich war es mal wieder Zeit für einen Urlaubstrip mit unserem Bus! Über München ging es in den Allgäu, wo Kajaken, Biken und Kultur am Programm standen. Dann fuhren wir langsam weiter in Richtung Süden – Lindau am Bodensee, Werdenberg – die kleinste Stadt der Schweiz, Hinterrhein und Belinzona waren einige unserer Stops bevor wir in Morcote am Luganer See ankamen. Dort verbrachten wir die letzten Tage unseres Urlaubes bei Babsi’s Schwester  mit Kajaken, Bootsausflügen, Gartenarbeiten und Biken – insgesamt ein superschöner Trip der uns wieder einmal gezeigt hat, wie schön es doch bei uns in den Alpen ist :)

Über Stockholm bis nach Salzburg

Unsere Reise führte uns weiter zu den Minen von Falun, zu Freunden nach Örebro und schließlich ins wunderschöne Stockholm. Dort stieß auch Rose zu uns dazu und gemeinsam gings in den Süden von Schweden. Nach dem enttäuschenden Vimmerby gings nach Kalmar und Öland. Windmühlen und mehr ließen die Zeit ganz schnell vergehen und schließlich erreichten wir Karlskrona. Nach einigen Tagen bei einem Freund gings auf die letzte Etappe unserer Reise: rüber nach Malmö und den Stränden von Skanör bevor wir auf die Fähre nach Rügen fuhren.

Nach einem Tag in Rügen ging unsere TransGermany los und nach 2 Tagen auf Deutschlands Autobahnen erreichten wir nach 9515,1 km wieder Salzburg….

Action in der Villa Schaffert

Die letzten Tage verbrachten wir schon superlustig in der Villa Schaffert. Gemeinsam  wurde uns in den letzten Tagen alles nur nicht fad. Es ging zum Meer runter wo ich das erste Mal seit über 15 Jahren wieder am Windsurfbrett stand und mit Wasserstart und Halse happy war. Das Heidelbeer/Schwammerlsuchen endete in einer super Kochsession mit Schwammerlrisotto und Schwarzbeerdatscherl. Unser ewiger Hunger nach Kanelbuller endete in einer Backsession mit 4 Blechen voller Zimtschnecken. Und  Wastl’s Segelrunde mit dem Faltboot endete in einer Rettungsaktion mit dem Surfboard ….

Rentiere, Elche und Co

Mittlerweile sind wir seit 2 Wochen in Schweden untewegs und erfreuen uns der Sprachmelodie der schwedischen Sprache, der Elche (leider sind die nur in den TouriShops aus Stoff sichtbar), den Rentieren und der wunderschönen Natur. Vor allem Lappland bzw die Fjälllandschaften haben es uns angetan. Von der sogenannten Hohen Küste waren wir nicht so ganz berauscht und sind deshalb gleich wieder ins Landesinnere zurückgerauscht …

Nord Norske

Die letzte Zeit haben wir auf der Schiffsreise mit Auto verbracht. Die Küstenstrasse 17 führte uns von Trondheim bis noch Bodo rauf und immer im Wechsel mit Strasse und Fähre – insgesamt verbrachten wir gut 3h auf 6 verschiedenen Fähren. Von Bodo gings dann wieder per Fähre auf die Lofoten rüber die echt schön sind – das einzige Problem an der ganzen Sache ist, das Norwegen den kältesten Sommer seit 50 Jahren erlebt – 10°C Tageshöchsttemperatur ist nicht so ganz nach Babsis Geschmack… aber jetzt ist der Sommer wirklich da und wir verlassen morgen Norwegen und rein gehts in das schwedische Gebiet. Kiruna und Co. erwarten uns :)

Die Nordreise geht weiter – Südl. Norwegen

Mittlerweile zeigt unser Tachostand schon über 3000km an, aber wir haben auch schon total viel erlebt. Nach der Fährüberfahrt von Dänemark gings mit Oslo los. Danach fuhren wir  über die Hochebene Hardangervidda, den Eidsfjord und vielem mehr nach Bergen. Nach dem  Kulturstop in der Stadt machten wir uns wieder auf den Weg in die Natur. Die nächsten Stops waren der Jostedalsbreen Nationalpark mit seinem Gletscher, das hochalpine Jotunheimen mit dem allerschönsten Wildcampingplatz und noch vieles weitere. So sind wir jetzt in Trondheim angelangt bevors dann wirklich los geht in den weiten Norden – rauf zu den Lofoten!