Browse Tag

Scandinavia

Über Stockholm bis nach Salzburg

Unsere Reise führte uns weiter zu den Minen von Falun, zu Freunden nach Örebro und schließlich ins wunderschöne Stockholm. Dort stieß auch Rose zu uns dazu und gemeinsam gings in den Süden von Schweden. Nach dem enttäuschenden Vimmerby gings nach Kalmar und Öland. Windmühlen und mehr ließen die Zeit ganz schnell vergehen und schließlich erreichten wir Karlskrona. Nach einigen Tagen bei einem Freund gings auf die letzte Etappe unserer Reise: rüber nach Malmö und den Stränden von Skanör bevor wir auf die Fähre nach Rügen fuhren.

Nach einem Tag in Rügen ging unsere TransGermany los und nach 2 Tagen auf Deutschlands Autobahnen erreichten wir nach 9515,1 km wieder Salzburg….

Action in der Villa Schaffert

Die letzten Tage verbrachten wir schon superlustig in der Villa Schaffert. Gemeinsam  wurde uns in den letzten Tagen alles nur nicht fad. Es ging zum Meer runter wo ich das erste Mal seit über 15 Jahren wieder am Windsurfbrett stand und mit Wasserstart und Halse happy war. Das Heidelbeer/Schwammerlsuchen endete in einer super Kochsession mit Schwammerlrisotto und Schwarzbeerdatscherl. Unser ewiger Hunger nach Kanelbuller endete in einer Backsession mit 4 Blechen voller Zimtschnecken. Und  Wastl’s Segelrunde mit dem Faltboot endete in einer Rettungsaktion mit dem Surfboard ….

Rentiere, Elche und Co

Mittlerweile sind wir seit 2 Wochen in Schweden untewegs und erfreuen uns der Sprachmelodie der schwedischen Sprache, der Elche (leider sind die nur in den TouriShops aus Stoff sichtbar), den Rentieren und der wunderschönen Natur. Vor allem Lappland bzw die Fjälllandschaften haben es uns angetan. Von der sogenannten Hohen Küste waren wir nicht so ganz berauscht und sind deshalb gleich wieder ins Landesinnere zurückgerauscht …

Nord Norske

Die letzte Zeit haben wir auf der Schiffsreise mit Auto verbracht. Die Küstenstrasse 17 führte uns von Trondheim bis noch Bodo rauf und immer im Wechsel mit Strasse und Fähre – insgesamt verbrachten wir gut 3h auf 6 verschiedenen Fähren. Von Bodo gings dann wieder per Fähre auf die Lofoten rüber die echt schön sind – das einzige Problem an der ganzen Sache ist, das Norwegen den kältesten Sommer seit 50 Jahren erlebt – 10°C Tageshöchsttemperatur ist nicht so ganz nach Babsis Geschmack… aber jetzt ist der Sommer wirklich da und wir verlassen morgen Norwegen und rein gehts in das schwedische Gebiet. Kiruna und Co. erwarten uns :)

Die Nordreise geht weiter – Südl. Norwegen

Mittlerweile zeigt unser Tachostand schon über 3000km an, aber wir haben auch schon total viel erlebt. Nach der Fährüberfahrt von Dänemark gings mit Oslo los. Danach fuhren wir  über die Hochebene Hardangervidda, den Eidsfjord und vielem mehr nach Bergen. Nach dem  Kulturstop in der Stadt machten wir uns wieder auf den Weg in die Natur. Die nächsten Stops waren der Jostedalsbreen Nationalpark mit seinem Gletscher, das hochalpine Jotunheimen mit dem allerschönsten Wildcampingplatz und noch vieles weitere. So sind wir jetzt in Trondheim angelangt bevors dann wirklich los geht in den weiten Norden – rauf zu den Lofoten!

Die Reise in den Norden – Teil 1

Unsere große Reise hat begonnen. Nach 2 Tagen durch Deutschland kamen wir endlich in Hamburg an um beim Globetrotter noch a bisserl zu Shoppen und um Hamburg zu genießen. Am nächsten Tag gings los mit Dänemark – und das kann man echt empfehlen. Von Tonder gings immer der Westküste entlang über Hojer, Romo, Thyborn bis nach Rothus. Mal im Landesinneren mal an den endlosen Sanddünen von Dänemark. Dann bogen wir mal rechts ab und fuhren nach Osten rüber: Frederikshavn war das Ziel. Dort genossen wir den super Campingplatz am Segelboothafen und jetzt sitzen wir auf der Fähre nach Oslo/Norwegen …. bereit für norwegische Abenteuer!