Korsika – das Paradies im Mittelmeer

Unser Sommerurlaub führte uns dieses Jahr auf die wunderschöne Mittelmeerinsel Korsika. Auf der Hinreise legten wir noch ein paar entspannte Urlaubstage in Lugano ein. Die Mega-Express Fähre brachte uns dann innerhalb kürzester Zeit nach Korsika. Von Bastia fuhren wir direkt ins Asco-Tal mit der wunderschönen Schlucht und den warmen Badegumpen. Doch das Meer lockte uns schon ordentlich und so erreichten wir schließlich den Campingplatz Bodri bei Ile Rousse, wo wir super Meerestage mit Baden, Sandburgenbauen und Boogieboarden verbrachten – und Crepes, Crepes, Crepes. Unser Rekord steht bei 3mal Crepes am Tag. Nach viel Meer war dann wieder ein Fluß dran: die wildromantische Restonica und das Almgebiet am Ende des Tales. Aber das Meer lockte uns schon wieder an und wir folgten dem Ruf. Unser Ziel war die  Bucht von Pinarellu, wo wir den genialen Camping Villata entdeckten. Starkregen trieb uns schließlich zurück nach Bastia und wir verließen unser geliebtes Korsika. Doch irgendwie zog es uns nicht heim und so legten wir noch ein paar Stops ein … La Spezia, Gardasee, Bozen, Wilder Kaiser und schlußendlich noch der Predigtstuhl und dann … ja, dann waren wir wieder daheim!